StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Sanuye

Nach unten 
AutorNachricht
Sanuye

avatar


BeitragThema: Sanuye   Do Aug 20, 2009 1:06 am


Name:
Sanuye
Bedeutung:
Wolke im Abendrot
Rasse:
Timberwolf
Geschlecht:
Fähe
Alter:
4 Jahre

.: Aussehen :.
Aussehen des Wolfs
Das dreifarbige Fell lässt sie pummeliger wirken als sie in Wahrheit ist, denn im Grunde ist sie schmal gebaut doch sind die Rennmuskeln bei der Wölfin stark ausgeprägt. Der etwas größere Kopf der Wölfin trägt sie oft geduckter Haltung was sehr Trampelhaft zu ihrer Gangart aussieht. Die großen Pfoten lässt sie fast auf den Boden fallen, was nicht im Ansatz elegant oder gar leichtfüßig erscheint. Doch Strahlt sie eine gewisse Wärme und Fürsorge aus eben so erkennt man einen liebevollen Schleier in ihren Gelben Augen. Obwohl die Wölfin nicht elegant aussieht und sich nicht so bewegt hat sie in ihrer Art wie sie mit anderen Wölfen umgeht eine gewisse Eleganz, die sie oft nutzt. Doch selbst die Wölfin kann sich elegant bewegen wenn sie will wofür sie oftmals viel zu faul ist.

Fellfarbe:
Der bauch ist weiß ebenso wie die Beine. Der Rücken ist mit schwarzen und rötlichen Fellhaaren Gemustert und zwischen rücken und bauch ist es überwiegend rötliches Fell.
Augenfarbe:
Gelb-Bräunlich
Stockmaß:
70cm
Gewicht:
60kg
Besonderheiten:
Eine Narbe an der Seite wo sich darunter ein alter Rippenbruch verbirgt ist jedoch gut versteckt unter ihrem Fell

Bild:


.: Familie :.
Mutter:
Magena (Verstorben)
Vater:
Hinun (Verschollen)

Geschwister
Brüder:
Wynono
Ouray
Schwestern:
Aponi
Eyota

Gefährte/In:
niemand
Welpen:
keine

.: Rudel :.
Geburtsrudel:
Soleil Et Lunaire
Aktuelles Rudel:
Dawn of Wolfes
Wunschrang:
Der Rang den sie mit ihren Fähigkeiten erreichen kann ist für sie der Wunschrang
doch einen kleinen Blick zum Beta Rang hüpft auch ihr öfters in den Sinn.

.: Charakter :.
Charakter des Wolfs
Sie ist eine sehr offene Wölfin die gerne versucht es allen recht zu machen und über ihre Grenzen hinaus zu gehen um auch wirklich nichts falsch zu machen. Für jeden hat sie ein offenes Ohr und spielt gerne die Seelsorgerin dabei bietet sie einem (wenn dieser es wünscht) Lösungen für deren Probleme an. Sie ist eher ruhig und will nicht unbedingt auffallen doch will sie im Rudel große Wege beschreiten wobei sie diesen Traum nur eine albernen Welpen-Vorstellungen der sich nie erfüllen wird nennt. Sie ist nicht schüchtern was man Öfters glauben könnte wenn man ihr Verhalten beobachtet doch trügt dieser schein wenn man sie noch nicht kennt. Dennoch versucht sie sich allen Wölfen im Rudel an zu passen und es allen egal auf welchen rang sie stehen recht zu machen.

Stärken:
- Jagen (sie ist schnell)
- Ausdauer
- Welpen hüten
- „Seelsorger“ rolle
- Strategin
- Hilfsbereit

Schwächen:
- Kämpfen (Rangkämpfe gemeint)
- Schwimmen
- Ist nicht sehr Kräftig
- Setzt sich nur schwer durch
- Gruppenführung
- Fehlendes Selbstbewusstsein

Vorlieben:
- Ruhige Plätze an denen sie sich zurück ziehen kann
- Auf Welpen des Rudels aufpassen und sich um sie zu kümmern
- anderen zu beweisen das sie nicht nutzlos ist.

Abneigungen:
- sich mit anderen Mitgliedern an zu legen
- unruhige oder Spannungen im Rudel
- Teile ihrer Vergangenheit.

.: Vorgeschichte des Wolfs :.
Neu war alles als Sanuye als schwarzer Welpe auf die Welt kam. Sie öffnete die Augen und hatte noch 4 weitere wesen neben sich die genauso aussahen wie sie nur das sie die kleinste von allen war. ein Quietschen entwich dem schwarzen wesen das noch alles verschwommen sah doch erkannte es die Umrisse eines braunem Wesens vor sich und ihren Geschwistern. Noch ein Quietschen war zu hören langsam und zitternd stand Sanuye auf und tapste wackelnd zu dem Großen braunen wesen das sie sofort als ihre Mutter erkannte. die 4 anderen folgten ihr Sie hatten Hunger und wussten instinktive wo es was leckeres zum fressen gab. Eine Zitze war schwer zu finden doch als Sanuye endlich als letztes eine gefunden hatte saugte sie hastig daran. Ein schmatzen war von ihrem Bruder Ouray zu hören dem es eindeutig schmeckte doch nach einer Weile stand Ihre Mutter plötzlich auf und verließ den Bau. Ein Pechschwarzer Wolf nahm nun den Platz als Welpen-Hüters ein der liebevoll die Welpen ableckte. Sanuye quietschte als die nasse und raue Zunge über ihr noch schwarzes Fell streifte. Es war ihr Vater der mit seinen Kastanienbraunen Augen stolz seinen Nachwuchs betrachtete.

Wochen vergingen und Sanuye und ihre 4 Geschwister verlassen ab und zu den Bau obwohl das strengstens für sie verboten war. wenn sie erwischt wurden gab es immer Dolle ärger doch heute waren sie artig und spielten miteinander in Der Höhle. Sanuye’s Fell hatte sich schon etwas am Bauch ausgebleicht in eine Gräuliche Farbe und doch ihre Geschwister waren alle noch Schwarz. Heute hatte sich Sanuye mit Eyota angelegt und Fing an, an ihrem Ohr zu ziehen wehrend sie Sanuye versuchte weg zu drücken. Ihr Bruder Wynono mischte sich ein und sprang Eyota an worauf Sanuye ihr Ohr aus dem Maul rutschte. Die aufmerksamen Dunkelbraunen Augen von ihr sahen den beiden zu wehrend sie die Ohren spitzte sie versuchte von ihnen zu lernen da diese teilweiße besser waren in ihrem spielerischem Kämpfen als plötzlich Aponi sie ansprang und ihr am Ohr zog ein quietschen nun griff Ouray mit ein und zog Aponi an ihrem Schwanz. Nun hörte Sanuye ein Geräusch von draußen ein knurren und jaulen blitzartig sah sie raus und sah wie sich ein weißer Wolf und ein Grauer sich einen Rangkampf lieferten. Ihre 4 Geschwister sahen ebenso neugierig nach draußen wie sie selbst alle 5 nebeneinander und Schwanz wedelnd beobachteten sie die Beiden Rüden. Sanuye wusste das der Graue der Rang höhere war doch schien es so als ob der Jüngere weiße Wolf ihm diesen nehmen würde. Sanuye sah schon die enormen Unterschiede zwischen Kampf und Spiel bei den beiden Wölfen doch mussten sie lernen. Nach einigen bissen und anderen Kampfmethoden humpelte der Weiße Wolf weg er hatte Verloren und der graue Rüde Hatte seinen Rang in dem Rudel Verteidigt und stand mit erhobenem Haupt und blickte seinem Gegner mir fletschenden Zähnen nach. Kaum war das Schauspiel zu Ende sahen sich die 5 Welpen gegenseitig an mit verspieltem blick alle 5 wedelten aufgeregt mit ihren schwänzen und sprangen sich dann wieder an um weiter zu spielen.

Der neugierige Blick von Sanuye und die aufgestellten Ohren stand sie nun auf einem kleinen Hügel als sie runter blickte konnte sie eine Herde von Elchen erblicken. Ihr Fell erstrahlte nun in den drei Farben schwarz rot und weiß. Sie sollte heute lernen wie man jagt mit ihren Geschwistern zusammen. Ihr Bruder Wynono hatte als Einziger sein schwarzes Fell behalten. Ouray hatte nun ein graues Fell das wahrscheinlich in ein paar Wochen in einem weiß erstrahlen würde. Aponi Hatte einen schwarzen rücken und der Rest war weiß und ihre 2. Schwester Eyota war eine Braunschwarze Wölfin geworden. Sanuye war die einzige die 3 Farben in ihrem Fell besaß einige erfahrene Wölfe begleiteten sie auf ihrer Mission Futter für das Rudel zu besorgen sie zogen los eine Strategie hatte Sanuye ausgeheckt und war nun dafür verantwortlich mit Wynono zusammen die Elch Herde auf zu mischen und das schwächste Tier heraus zu sondern während die anderen das Tier zum Schluss zur Strecke bringen. Alles verlief anfangs nach Plan und auch die erfahrener hielten sich an den plan doch plötzlich Mischte sich ein Bär in die Jagt der Wölfe ein und wollte die Elchkuh die sie heraus gesondert hatten für sich haben. Einer der älteren ließ 2 mit sich kommen die sich um den Bär kümmerten während die 5 Geschwister nun alleine daran waren die Elchkuh zu fangen. Der Plan galt noch und Wynono und Sanuye jagten die Elchkuh solange bis diese ermüdete da Sanuye und Wynono eine wahnsinnige Ausdauer und sehr starke Beine die der Elchkuh mit Leichtigkeit hinterher kamen während die anderen die geplanten Abkürzungen nahmen um die Elchkuh vollends zur Strecke zu bringen zu können ohne gossen kraft Aufwand. Sanuye sah schon die anderen Wölfe angerannt kommen die sich dann auf die Elchkuh stürzten. Ouray der sehr viel Kraft aufzeigte biss ihr mit aller Kraft in den Hals, Aponi und Eyota hatten sich in die schultern verbissen während Sanuye und Wynono nun achteten das die Elchkuh bei einem Fluchtversuch sofort gestoppt werden konnte durch einen biss in die Beine. Doch war dies nicht nötig und die Elchkuh viel zu Boden. Die 5 Geschwister hatten es geschafft und erfolgreich eine Elchkuh zur Strecke gebracht. Zu fünft fingen sie an die Elchkuh zum Rudel zu zerren um allen zu zeigen wie erfolgreich sie wahren als man ein Trauergeheul hörte. Als sie samt beute zu den anderen 3 Wölfen kamen die sich um den Bären kümmern sollten sahen sie einen der Wölfe am Boden liegen und die anderen beiden heulend daneben. Es Benötigte für die Geschwister keine Erklärung um zu wissen das der Wolf am Boden Tot war. Sanuye lies die Ohren traurig zur Seite sinken legte den Kopf in den Nacken und heulte. Ein trauendes Heulen, trauen um den Verlust eines Rudel Mitglieds.

Sanuye ist nun ausgewachsen und da das Rudel zu groß ist hat sie beschlossen das Rudel bald zu verlassen und ein neues Rudel zu suchen. Ihre Brüder haben sich schon auf die Suche gemacht denn sie warn schon seit Wochen weg. Sanuye hatte ihre letzte Nacht hier verbracht als die Botschaft im Rudel ankam das Sanuye’s Mutter beim auskundschaften eines fremden Gebiets von fremden wölfen getötet wurde. Sie sah zu ihrem Vater leckte ihm übers Gesicht um ihn zu trösten doch auch sich von ihm zu verabschieden sie musste gehen sie musste ihr eigenes Leben, Leben ohne Schutz und Hilfe des Rudels diese hatten ihr schon Lage genug geholfen. Auch verabschiedete sie sich von ihren Schwestern und rannte los. Ohne sich um zu drehen rannte sie in das unbekannte reich der Wildnis. Einige Wochen ging es gut bis Sanuye anfing nichts mehr zu fressen zu finden. Sie folgte immer einem Fluss den sie gefunden hatte um immer etwas zu trinken zu haben doch hatte sie nun seit 3 Tagen nichts mehr zu fressen gefunden. Sie wurde schwächer doch da. Ein Hasen bau! endlich hatte sie wieder etwas zu jagen. Doch war Sanuye zu langsam sie hatte keine kraft um dem flinken Hasen hinterher zu kommen. Dies passierte ihr öfters wodurch Sanuye gefrustet wurde und sie Erinnerte sich an die Sprüche der alten Rudel-Mitglieder „sie ist zu nichts zu gebrauchen!“ „warum ist sie nicht schon weg sie kann nicht mal Kämpfen!“ „sie ist schwach und hat nichts drauf außer zu rennen!“ Ich bin nicht nutzlos! Ich hab mehr drauf als sie gesagt hatten! Ich werde es ihnen alle noch zeigen früher oder später sobald meine Jungtiere ihnen über den Weg laufen und zeigen wie stark sie sind denn dann wissen sie das sie starke Eltern hatten und eine starke Mutter! Ich werde es ihnen alle zeigen ich werde sie noch irgendwann aufsuchen und werde ihnen zeigen was aus mir geworden ist wie stark ich bin ich bin nicht schwach! überlegte sie sich und biss die Zähne zusammen und fing sich nun endlich einen Hasen. Den Köstlichen schmaus verzehrte sie schleunigst und wunderte sich warum ihr die alte Geschichte mit den alten Mitgliedern gerade so nahe ging? Damals hatte es ihr nicht ausgemacht doch nun schien sie fast schon besessen zu sein alles richtig zu machen das war schon beim alten Rudel schon. Hatten sie sie doch geprägt das sie nun versucht perfektionistisch zu sein? Eigenartig doch verbiss sich Sanuye immer weiter in die Vorstellung einem Rudel nur eine Last zu sein und war nun fest entschlossen in dem kommenden Rudel alles richtig zu machen! es durfte niemals passieren das sie mal was falschen tun würde. Die Wölfin war schon Wochen unterwegs gewesen und war nun wieder vollends bei Kräften als sie eine Gegend wo sie spuren einiger Wolfe wahrnahm. Die Gegend war trocken steppen ähnlich in denen eindeutig min 2 Wölfe waren. Sanuye sah ihre Chance in ein Rudel zu gelangen da sie nun realisierte das sie auf die Hilfe und Fürsorge anderer Wölfe angewiesen war!

Farbe:
salmon

Fragen?
Ich mein Steckbrief und meine Wölfin so akzeptabel? Very Happy


Zuletzt von Sanuye am Do Aug 20, 2009 11:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eve
Alpha
avatar


BeitragThema: Re: Sanuye   Do Aug 20, 2009 3:25 pm

Also, ich finde deine Wölfin schon mal wirklich toll! ^^

Bitte schau noch einmal drüber (besonders Groß- und Kleinschreibung, sowie Kommasetzung) und wenn du das dann erfolgreich getan hast, bist du angenommen.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dawn-of-wolves.forumieren.de
Eve
Alpha
avatar


BeitragThema: Re: Sanuye   Do Aug 20, 2009 11:48 pm

Angenommen! Wink

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dawn-of-wolves.forumieren.de
Sanuye

avatar


BeitragThema: Re: Sanuye   Do Aug 20, 2009 11:50 pm

Dankeee Shocked ich bin endlich fertig ich glaubs ja gar nicht Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eve
Alpha
avatar


BeitragThema: Re: Sanuye   So Aug 23, 2009 2:18 pm


_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dawn-of-wolves.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sanuye   

Nach oben Nach unten
 
Sanuye
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dawn of Wolves :: About the Characters :: Anmeldung :: Angenommene Charakter :: Fähen-
Gehe zu: